Vorstellungsrunden; Interview: Ulla Popken

Vor einiger Zeit wurde mir ein Interview mit einer Kollegin von Ulla Popken angeboten. Natürlich lasse ich mich da nicht zwei Mal bitten, wenn ich endlich all meine Fragen los werden kann.



Christina Steinhoff ist seit vielen Jahren bei Ulla Popken beschäftigt. Nach ihren Tätigkeiten im Einkauf des Modelabels ist sie nun für das Produktmarketing zuständig und Schnittstelle zwischen Einkauf und Marketing. Unter anderem kümmert sie sich um die Gestaltung der Kataloge und diverser Werbemittel. Jeden Tag gibt sie neue Impulse und liefert kreative Ideen.

  1. Wie lassen Sie sich inspirieren?
Bei Ulla Popken strömen sehr viele Inspirationen ein. Wir informieren uns zum Beispiel in Internetforen, in denen sich Designer austauschen und Trends besprochen werden. Natürlich sind unsere Designer selbst auch europa- und weltweit unterwegs, um die neueste Mode zu entdecken. Dazu besuchen sie Textil-/Stoffmessen und unterschiedliche Stores. Es gibt viele Städte, die Trends vorgeben, wie London, Stockholm oder New York und deswegen regelmäßig von unseren Designern bereist werden. Und ganz wichtig sind uns auch immer die Looks, die uns auf den Straßen dieser Welt begegnen. So können wir uns ganz individuell inspirieren lassen und ganz viel Neues entdecken.

  1. Wie läuft der Prozess von der Inspiration bis hin zur Umsetzung ab?
Sobald die Trends gefunden und festgelegt wurden, fangen unsere Designer an, die Styles zu zeichnen. (Die Designer sitzen übrigens alle bei uns in der Zentrale in Rastede.) Produktmanager und Designer treffen sich dann zu einem Konzeptmeeting, bei dem die unterschiedlichen Looks und Farben festgelegt werden. Wichtig ist immer, dass sich alle Looks in derselben Farbwelt befinden und so untereinander gut kombiniert werden können. Danach werden nach genauen Vorgaben die Musterteile produziert und anhand dieser Teile die Kollektion zusammengestellt. Manchmal entscheiden wir uns nach Erhalt der Musterteile gegen Artikel, weil zum Beispiel Qualität, Passform oder Farbe nicht überzeugen. Die ausgewählte Kollektion wird final durch die Einkaufsleitung freigegeben und kommt über den Vertrieb zu unseren Kundinnen und Kunden.

  1. Oftmals werden Kleidungsstücke in großen Größen einfach nur vergrößert. Versucht Ulla Popken auf die verschiedenen Figuren der plussize Frauen/Herren einzugehen? Falls ja, wie?
Wir greifen stets die Trends dieser Welt auf und setzen sie in unseren Kollektionen um. Anhand von Anproben in unterschiedlichen Größen testet unsere Abteilung für Qualitätssicherung jedes einzelne Teil auf seine Passform. Dafür haben wir eigene Schnittmacher im Haus, die auf Konfektionsgrößen ab 42 spezialisiert sind. Wenn ein Trend nicht umsetzbar ist, dann lassen wir davon auch die Finger!

  1. Wer stellt die Outfits für die Promobilder zusammen?
Unsere Designer und Produktmanager erarbeiten gemeinsam die Keylooks der jeweiligen Kollektion. Welche Looks letztlich fotografiert werden, entscheidet unsere Kreativabteilung.

  1. Woran liegt ihrer Meinung nach, das häufig kleine Interesse der plussize Damen/Herren an Mode?
Dies kann ich gar nicht bestätigen. Denn unsere Kundinnen und Kunden sind modisch sehr interessiert. Sowohl in unseren Stores wie auch bei Telefonaten in unserem Servicecenter wird stets nach Trends und aktuellen Outfits gefragt. Was sind die Farben der Saison? Was ist das Must-Have der Saison? Diese und viele weitere Fragen werden immer wieder gestellt. Deswegen haben wir auch einen neuen Katalog, den FashionTrend, erstellt. Hier liefern wir nicht nur tolle Mode, sondern gleich coole Kombinationen und Stylingtipps.

  1. Ulla Popken hat sich in den letzten Jahren sehr gemausert. Woran liegt das?
Als internationales Modelabel entwickeln wir natürlich regelmäßig immer wieder neue Ideen und erhalten stetig frischen, kreativen Input. Das unsere Looks heute nicht mehr so sind wie vor 5, 10 oder 25 Jahren (als Ulla Popken gestartet ist) – das ist klar. In den letzten Jahren haben wir zudem unser eigenes Designerteam deutlich erweitert.

  1. Tipps und Tricks für meine plussize-Leserinnen? Was ist Ihr Trend für plussize Damen in 2012?
Absoluter Trend 2012 ist Colour-Blocking. Also knallige Farben frech und wild miteinander kombiniert. Im nächsten Jahr werden die Farben schillernd und leuchtend. Dieser Look ist auf jeden Fall auch in großen Größen tragbar. Das muss man unbedingt ausprobieren.
Ein Highlight 2012 wird bei uns zudem eine exklusive Festivalkollektion sein. Hier haben wir junge Styles designt, die für Festivalliebhaber perfekt sind. Pump-Haremshosen und Paillettenweste gehören zum Beispiel dazu und natürlich passende Accessoires. Darauf sollte man gespannt sein – im Sommer, pünktlich zu den Open-Air-Festivals starten wir damit.
Und dann gibt es noch viele, viele Schuhe bei uns im Angebot: Zum Beispiel verblümte Ballerinas, bequeme Sneaker und trendige Boots.

  1. Brennt Ihnen noch etwas auf der Seele?
Meine Geheimtipps für die nächste Saison: Ende Februar 2012 kommt der neue Fashiontrend mit tollen Stylingtipps für das erste Date! Außerdem gibt es erstmalig die Kollektion „Pure by Ulla Popken“. Diese Looks sind aus natürlichen Materialien und stechen durch unverwechselbare Silhouetten sowie sanfte Naturfarben hervor; kombiniert mit einem total angenehmen Tragekomfort und höchstem Anspruch an Umweltbewusstsein. Und für Männer haben wir jetzt übrigens ein ganz eigenes Label JP 1880, ab Größe L bis 7XL. Einfach mal reinklicken www.jp1880.de
Und zu guter Letzt: Seid offen für neue Mode, schaut euch um und lasst euch inspirieren. Zeigt Kreativität und kommt immer mal wieder bei uns vorbei, ob online oder in den Stores – denn wir haben monatlich neue Kollektionen. Wenn ihr noch Fragen habt, dann könnt ihr sie uns einfach auch immer über Facebook stellen. www.facebook.com/ullapopken

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Frau Steinhoff für das Beantworten meiner Fragen

Kommentare:

  1. na da haste alle meine fragen schon gestellt, dann brauch ich das interview gar nicht mehr halten *lach*

    aber danke für deine mühe! sehr interessant.

    AntwortenLöschen